Überspringen
Alle Pressemeldungen

Messe Frankfurt treibt geostrategischen Ausbau von Sicherheitsveranstaltungen voran

14.02.2018

Das zunehmende Bedürfnis nach Sicherheit ist ein globaler Trend. Die Ursachen dafür sind volatil. Entsprechend flexibel müssen technische Lösungen einsetzbar sein. Wohl das zukunftsweisendste Merkmal: Die intelligente Vernetzung aller sicherheitsrelevanter Elemente untereinander.

Voraussetzung dafür sind nationale wie internationale Branchentreffpunkte, die allen Playern die Chance bieten, Innovationen zu präsentieren und Verbindungen zu starken Partnern auf- und auszubauen. Ein klarer Wettbewerbsvorteil, denn Auftraggeber fordern immer öfter komplexe Systeme, die sich teils aus einer Vielzahl unterschiedlicher Systeme zusammenfügen.

Internationale Besucher der Intersec bestaunen im Januar 2018 neueste Sicherheitsrobotik in Dubai
Internationale Besucher der Intersec bestaunen im Januar 2018 neueste Sicherheitsrobotik in Dubai

Vernetzt

Neun Messe Frankfurt Veranstaltungen, strategisch um den gesamten Globus verteilt, waren 2017 die Netzwerkhubs der Sicherheitsbranche. 2.234 Aussteller trafen auf den Messeplattformen Intersec und Secutech auf 99.912 Besucher. Die Destinationen: Bangkok, Buenos Aires, Dubai, Frankfurt, Ho Chi Minh City, Jeddah, Mumbai und Taipeh. „Eine Gesellschaft – ganz egal wo auf der Welt – kann nur dann ihr volles Potenzial ausschöpfen, wenn sie sich sicher fühlt“, unterstreicht Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Frankfurt, und ergänzt: „Dafür sorgt die Messe Frankfurt weltweit.“

Erfolgreich

Zum Sicherheitsportfolio der Messe Frankfurt gehört auch die Weltleitmesse für elektronische Sicherheit und Brandschutz, die Intersec in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate). Fokusthema war dort das zukunftsweisende Potenzial, das von der Nutzung künstlicher Intelligenz und Robotertechnik ausgeht. Vom 21. bis 23. Januar 2018 präsentierten in Dubai über 1.300 Aussteller aus 59 Nationen Produkt- und Systeminnovationen in den Bereichen Safety, Security und Fire. Die Neuigkeiten wurden von rund 30.000 Fachbesuchern aus 121 Ländern interessiert aufgenommen und diskutiert.

Integriert

Mit dem Schwerpunktthema „Security meets Smart Building“ findet das Intersec Forum in Frankfurt am Main bereits zum dritten Mal als integraler Bestandteil von ISH (2017) beziehungsweise Light + Building (2016/2018) statt – vom 19. bis 23. März 2018. Das Konferenzprogramm umfasst alle aktuellen Aspekte der Vernetzung sicherheitstechnischer Anlagen im modernen Gebäude. Dazu zählt die digitale Zugangskontrolle genauso wie Cybersicherheit oder videobasierte Branderkennung.

Neu

Mit zwei weiteren Veranstaltungen reagiert die Messe Frankfurt 2017 und 2018 außerdem auf die steigenden Bedarfe des internationalen Marktes – mit Sicherheitsplattformen in China und Kroatien.

Guangzhou Public Security Technology
Die kommende Guangzhou Public Security Technology Fachmesse wird vom 9. bis 12. Juni 2018 erstmals von der GPST Association und der Messe Frankfurt gemeinsam durchgeführt. Etwa 200 Aussteller nutzen die Gelegenheit und zeigen sich und ihre Innovationen im China Import & Export Fair Complex in Guangzhou. Die Veranstaltung mit dem Themenschwerpunkt „öffentliche Sicherheit“ ist das führende Branchen-Event in Süd-China.

Adria Security Summit
Vom 12. bis 14. September 2018 unterstützt die Messe Frankfurt bereits zum zweiten Mal den Adria Security Summit in Ljubljana, Slovenien. Seit 2017 trägt die Veranstaltung den Zusatz „powered by Intersec“. Durch die strategische Kooperation mit dem Veranstalter Global Security d.o.o mit Sitz in Bosnien und Herzegowina verstärkt die Messe Frankfurt ihr Engagement für die Sicherheitsbranche in der Balkanregion. Der Adria Security Summit ist eine hochkarätige regionale Konferenz für Sicherheitstechnik mit begleitender Fachausstellung.

Weiterführende Informationen zu allen Veranstaltungen für die Sicherheitsbranche unter:
www.safety-security.messefrankfurt.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017

Weitere Informationen:

www.messefrankfurt.com

www.congressfrankfurt.de

www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen