Überspringen
Aufzug
Zurück zur Übersicht

Building Technology Experts: Online Panel E2 Forum Frankfurt

Neues vom Aufzug – das fordern Kunden

Haben Sie das jüngste Online Panel vom 18. Juni 2020, vor Bürobeginn um acht Uhr, verpasst? – Dann schauen Sie doch nochmal `rein in den Stream.

Die zweite Ausgabe der Building Technology Experts brachte die großen Betreiber von Aufzug- und Fahrtreppenanlagen mit renommierten Vertretern der Industrie virtuell an einen Tisch:

Stephen Guhr, Geschäftsführer, Vonovia Engineering GmbH
Bernd Hanke
, Leiter Facility Management, Deutsche Bahn Station & Service
Andreas Wermelinger
, Strategisches Anlagenmanagement, Kompetenzcenter Aufzüge und Fahrteppen, Schweizer Bundesbahn SBB
Sönke
Mestemacher, Vorsitzender der Geschäftsführung, Schindler Aufzüge und Fahrtreppen Deutschland
Hans
Sacherer, Leiter Vertrieb High Rise, thyssenkrupp Elevator Europe

Die Teilnehmer starteten in einen erfrischenden Dialog darüber, wie sie von Betreiber- und von Herstellerseite in Zeiten steigender Anforderungen (Stichwort: nahtloses Reiserouting in App-Services und barrierefreier Zugang) sowie neuer technischer Möglichkeiten (Echtzeit-Fernwartung, Predictive Maintenance über Cloud-Lösungen und IoT) zu mehr Effizienz und Verfügbarkeit der Systeme kommen können. Die teilnehmenden Marktführer stehen dabei für einen beachtlichen Bestand an Aufzügen und Fahrtreppen und beispielhaft für die Echtzeit-Einbindung in hochkomplexe, individuelle Gesamtprozesse nationaler Mobilitäts- und Verkehrsnetzplanung sowie integrierter Gebäudetechnik.

Die Hersteller von Aufzug- und Fahrtreppenanlagen betreuen in Deutschland mehrere hunderttausend Anlagen in Wartung, Service und Betriebsdatenmanagement. Die einzelnen Betreiber im Panel mit Deutsche Bahn (DB Station & Service), Schweizer Bundesbahn (SBB) und Vonovia verfügen alle über ein Portfolio von etwa 3.500 solcher Anlagen. Die Teilnehmer setzen entweder auf die Wartungsverträge und proprietären Datenlösungen des Herstellers und Monitoring mit eigenem kleinen Daten-Cockpit in der Cloud oder investieren  wiederum in eigenes Betriebs- und Datenmanagement unter teilweise großem Ressourcenaufwand. Beide Wege vergrößern die Vielfalt im Management der Betriebsdaten, was alle Vertreter angesichts zunehmender technischer Vernetzung als Hemmnis wahrnehmen und auf den Weg der Gebäudetechnik und Baubranche blicken ließ, offene Datenstandards einzuführen, um Datenzugang und -transparenz zu fördern.

Fazit: Die entscheidende Frage, wer die Datenhoheit hat und teilen kann bzw. will, ist auf beiden Seiten des Panels keine ideologische, sondern eine, die entlang vernünftiger Geschäftsmodelle mit klaren Resilienz-Kriterien für Cybersicherheit und im vertrauensvollen Gemeinsam angegangen werden kann und soll. Das Team der Building Technology Experts stellt den Dialog vom 18. Juni in einem Themenpapier zusammen und für die Teilnehmer bereit. Die Fortsetzung des Dialogs findet statt bei den Building Technology Experts und auf dem E2 Forum Frankfurt (im Juni 2021). Seien Sie herzlich eingeladen.

Die Online Panels der Building Technology Experts sind Teil einer Kooperation der Messe Frankfurt mit ihrem Partner BUILTWORLD, dem Ökosystem innovativer Immobilienwirtschaft.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.technology.messefrankfurt.com/building technology experts

www.builtworld.com/building-technology-experts

www.e2forum.com

www.schindler.com

www.thyssenkrupp-elevator.com

https://auf.vdma.org

www.bahnhof.de

www.sbb.ch

www.vonovia.de

#e2forum

Tags

  • Digitalisieren & Vernetzen
  • Gebäudetechnik & Gebäudeautomation
  • Gebäudeplanung & Immobilienwirtschaft
  • Hygiene, Funktion & Design
  • Zutritt & Sicherheit
  • Vertikale & horizontale Beförderung
  • Wartung & Instandhaltung

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen